Digital Road Map Graubünden

 
Julierpass (Foto: Graubünden Ferien / Stefan Schlumpf)

31.10.2018

Die Digitalisierung im Tourismus umfasst unzählige Facetten. Um ein gemeinsames Verständnis zur Thematik zu schaffen und einen Lösungsansatz für eine «Digital Road Map Graubünden» zu erarbeiten, wird ein moderierter Prozess initiiert.

In Phase 1 der Digital Road Map Graubünden wurde unter Einbezug von Experten und Tourismusakteuren (Kerngruppe) konzeptionelle Grundlagen erarbeitet. Dies mit dem Ziel, Orientierung zu schaffen und eine rasche Umsetzung zu ermöglichen. Entstanden ist ein Umsetzungsprogramm, das sich aus vier Fokusthemen und sieben Projekten zusammensetzt.

In Phase 2 soll in einem ersten Schritt mit der Kerngruppe eine Vernehmlassung der erarbeiteten Grundlagen aus Phase 1 durchgeführt werden. Dies mit dem Ziel, die Road Map zu spiegeln, weitere Inputs einzuholen, zu finalisieren und von der Kerngruppe genehmigen zu lassen. Der zweite Schritt (Hauptfokus in Phase 2) umfasst die Erstellung eines Manifests zum Programm «Digital Road Map Graubünden». Dies als erstes konkretes Programm-Teilprojekt mit dem Ziel, eine breite Unterstützung der «Digital Road Map Graubünden» in der Tourismusbranche zu erlangen. In einem dritten Schritt sollen Impulse zum Programm-Management Office vermittelt werden. Daraus resultiert ein Programm-Managementplan mit klar definierten Rollen und Überlegungen zur Programm-Governance.

Auftragnehmer: PricewaterhouseCoopers AG, Hospitality & Tourism Centre of Excellence, www.digital.pwc.ch/de/

solution by skipp